ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE BEDROHTER WALD SHOP

Tief verwurzelt. Weit verzweigt.


Erfolgreiche Jahrestagung der SDW am 29. April 2016 in Hannover

Unter dem Titel „Flächenstilllegung im Wald – Holzweg oder Zukunftspfad?“ haben wir mit unseren Gästen die aktuelle Diskussion zur Ausweisung von Flächen zur natürlichen Waldentwicklung aufgegriffen. Nach einem Grußwort von Minister Christian Meyer diente ein Fachvortrag von Dr. Peter Meyer (NW-FVA) zunächst als Einführung in das Thema.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion bot sich auch die Gelegenheit, Fragen aus dem Plenum zu erörtern sowie weitere Beiträge in die Expertenrunde einzubringen. Als besonderer Festakt wurde der „Walther Freist – Käte Straub Förderpreis für Walderleben“ durch die Stiftung Zukunft Wald an Frau Veronica Winter-Thömmes verliehen.   -> weiterlesen
-> zum Pressebereich


Tag des Baumes in Göttingen: Eine Winterlinde für die Zukunft

Um in der Gesellschaft auf die hohe Bedeutung der Bäume und des Waldes hinzuweisen, gab es rund um den Tag des Baumes am 25. April auch in diesem Jahr wieder vielerorts Pflanzaktionen mit den SDW-Kreisverbänden. In Göttingen ließ es sich Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler hierbei nicht nehmen, selbst zum Spaten zu greifen. Gemeinsam mit der SDW, der Jägerschaft und der Stadtverwaltung pflanzte er auf dem Stadtfriedhof nahe des Torhauses eine Winterlinde. "Unter den Bäumen des Jahres war mir die Elsbeere die liebste", verriet er am Rande der Aktion, doch so oder so zeige jeder Baum in seinem Wachstum, "dass Gelingen Zeit braucht." -> weiterlesen


Niels Kruse wird Nachfolger von Falk Lutosch im Kreisverband Rotenburg

(Text und Foto: Dennis Bartz, RR) Seine Arbeit ist getan. „Dem Wald geht es gut“, sagt Falk Lutosch beruhigt. Am 1. April hat der 73-Jährige die Geschäftsführung des SDW-Kreisverbandes Rotenburg nach fast 33 Jahren abgegeben. Nachfolger ist Waldpädagoge Niels Kruse. Die beiden haben sich im vergangenen Jahr im Rahmen des Umweltschutzpreises der Stadt Rotenburg kennengelernt. Kruse hatte sich dort selbst mit seinem Naturgarten beworben und eine Auszeichnung erhalten. „Bei der Besichtigung des Gartens kamen wir ins Gespräch. Da habe ich sofort gemerkt: Der Kerl hat Ahnung“, erinnert sich Lutosch an die erste Begegnung.  -> weiterlesen


Ein Baum aus der Göhrde

Im Frühjahr 2013 wird eine große Idee geboren: 30 Menschen finden sich zu einer Gemeinschaft zusammen und sind neugierig: Was geschieht, wenn man einen einzelnen Baum aus einem Wald auswählt – seine Geschichte, sein Wesen, seine Umgebung, sein Leben und am Ende seine Verwandlung erforscht?

Die 30 Menschen lassen sich darauf ein, diesem einen Baum auf ihre eigene, ernsthafte Art nahezukommen: jeder liefert seinen Beitrag. Es gibt unter ihnen Baumkletterer, einen Bootsbauer, eine Tänzerin und reisende Handwerker. Einen Glasbläser, eine Korbflechterin, Forstwirte und einen Meereswissenschaftler. Eine Bäuerin, eine Archäologin, Grünholzgestalter und eine Stimmtrainerin, Bildende KünstlerInnen, einen Zimmermann, eine Botanikerin und eine Kindergruppe. (Fotos: Michail Schütte / Annett Melzermann)

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald übernimmt die Schirmherrschaft für dieses außergewöhnliche Projekt.

Eine Eiche - Dreißig Menschen - Drei Jahre Ausstellung

1. Station: Waldmuseum Naturum, Göhrde

Ausstellungsdauer vor Ort: bis 22. 5. 2016

Öffnungszeiten: bis 16. Mai (KLP) tägl. 11 - 18 Uhr ab 17. Mai Do. / Fr. 14 - 18 Uhr Sa. / So. 11 - 18 Uhr

  -> zum Projekt


Wer? Wie? Was? Wald!

Welche Bäume finden wir im Wald und welche Tiere fühlen sich dort wohl? Wie zieht ein Baum Wasser aus dem Boden und wie wächst er - das alles können die Besucher hier selbst herausfinden.

Spielerisch finden Kinder hierauf die passenden Antworten. Schulklassen erkunden die Ausstellung in Kleingruppen, spielen gemeinsam auf großen Spielfeldern, experimentieren und rätseln, diskutieren miteinander und bilden sich schließlich ihre eigene Meinung.  -> zum Projekt


Naturforscherbroschüre und Gewinnspiel

Die Broschüre Naturforscher bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Kindertagesstätten sowie Eltern Informationen und beinhaltet diverse Anleitungen für Forschungs-, Spiel- und Bastelaktionen.
Hier kann man sich die Broschüre herunterladen.
In dem Gewinnspiel für Kitas kann man einen Tag mit einem Waldpädagogen und 300 Euro für ein Waldfest mit Baumpflanzung gewinnen. Teilnahmebedingungen finden Sie hier.


Winterlinde Baum des Jahres 2016

Die Winterlinde, ein beliebter und ökologisch wertvoller Baum, hat für 2016 das Rennen gemacht. Seit den Germanen spielt die Winterlinde eine große Rolle. Unter ihr wurde lange Zeit Recht gesprochen und auch als Dorfzentrum und als Tanzlinde ist sie uns bekannt. Mehr als 850 Städte in Deutschland verdanken der Linde ihren Namen. Bienen lieben sie wegen ihres Nektars und der Mensch schätzt die Lindenblüten als Tee und Arznei. Weitere Infos finden Sie hier.


250 Wiedervereinigungsdenkmale bundesweit

Am 3. Oktober jährte sich die Wiedervereinigung Deutschlands zum 25. Mal. Seit einem Jahr pflanzt die SDW mit Städten und Gemeinden wachsende Baumdenkmale, um an diese friedliche Entwicklung zu erinnern. Über 210 Orte haben bereits ihr Wiedervereinigungsdenkmal. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel (siehe Foto) pflanzte am Rheinufer in Bonn-Beuel drei Bäume für die Einheit. Eine Buche für die Bundesrepublik, eine Kiefer für die neuen Bundesländer und eine Eiche für das wiedervereinigte Deutschland.
Weitere Infos finden Sie hier.


Ein Herz für den Wald

Erste Auflage bereits vergriffen!
Mit der neuen SDW-Tasse fängt für alle WaldliebhaberInnen der Tag schon besonders an.
Ab April gibt es den Kaffeebecher wieder für 7 Euro in unserem Onlineshop. Ein schönes Geschenk für jeden Waldfreund und jede Waldfreundin!


JUGENDWALDEINSATZ



JETZT ABONNIEREN



MITGLIED WERDEN!

Mitwirkung

Wir freuen uns auf Sie!

NICHTS WIE RAUS!

 

WALDWISSEN FÜR ERWACHSENE

interaktiver Waldspaziergang

Ein interaktiver Streifzug durch den deutschen Wald!  

SDW IN DEN LÄNDERN