ÜBER UNS POSITIONEN MITWIRKUNG PROJEKTE BEDROHTER WALD SHOP

Gemeinsam stark in der Umweltbildung

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald bietet den zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen nun ein eigenes Forum

Ob Kindergartengruppe oder Seniorenkreis - wenn es darum geht, die Zusammenhänge des Waldes abwechslungsreich, verständlich und mit Aha-Effekt zu vermitteln, sind sie unermüdlich im Einsatz: staatlich zertifizierte Waldpädagoginnen und Waldpädagogen. Für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), die als anerkannter Naturschutzverband seit jeher in der Umweltbildung aktiv ist, ist es deshalb ein logischer Schritt, dieser Berufsgruppe in ihren Reihen nun ein eigenes Forum einzurichten. Mit seiner konstituierenden Sitzung am 21. März, dem Tag des Waldes, bietet der Arbeitskreis „Waldpädagogik“ von jetzt an den offiziellen Rahmen hierfür.

Teilnehmer der konstituierenden Sitzung Foto: SDWAngela Eilers aus Bad Gandersheim wird als gewählte Sprecherin die Leitung des Arbeitskreises übernehmen. Als Stellvertreterin steht ihr Susanne Schröder aus Nienover zur Seite. Beide können auf die Unterstützung einer Delegation aus 13 weiteren engagierten Arbeitskreismitgliedern bauen, die sich als aktive Gruppe mehrmals im Jahr treffen und zu den aktuellen Themen austauschen wird. Einmal im Jahr ist dann die Zusammenkunft des gesamten Arbeitskreises vorgesehen.

„Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Arbeitskreis“, sagt Dr. Philipp Schomaker, Landesgeschäftsführer der SDW. „Jetzt können sich die zertifizierten Waldpädagoginnen und Waldpädagogen in der SDW nicht nur besser vernetzen und organisieren – wir werden auch gemeinsam neue Ideen für Fortbildungsangebote und Projekte entwickeln können. Das wird unsere Umweltbildungsarbeit noch einmal weiter voranbringen.“

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ist zurzeit mit verschiedenen, mehrjährigen Projektangeboten für Kinder und Jugendliche in ganz Niedersachsen aktiv. Neben praktischen Naturschutzeinsätzen im Freien sind viele der Umweltbildungsprojekte auf den Besuch der Schulen vor Ort ausgerichtet und greifen dort neben naturkundlichem Wissen auch globale Zusammenhänge sowie gesellschaftliche Aspekte rund um den Wald auf. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kindertagesstätten, Schulen und anderen Einrichtungen werden Fortbildungen zur künftig eigenen Gestaltung von Aktionen zum Thema Wald und Klimawandel angeboten.

Foto oben: Die Teilnehmer der konstituierenden Sitzung des neuen Arbeitskreises.

Foto unten: SDW-Geschäftsführer Dr. Philipp Schomaker mit der Sprecherin des Arbeitskreises, Angela Eilers (rechts) und ihrer Stellvertreterin, Susanne Schröder.

Susanne Schröder, Dr. Philipp Schomaker und Angela Eilers freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit. Foto: SDW